Eine Saison, die nicht wirklich eine war


Die Saison 2020 war für alle Athletinnen und Athleten eine komplizierte. Für mich war sie eine lehrreiche, obwohl sie nicht wirklich eine war.

Die Hallensaison 2020 liess ich aus, und konzentrierte mich stattdessen auf die Ausheilung einer Knieoperation. Im April wurden dann schliesslich die Olympischen Sommerspiele abgesagt bzw. verschoben. Dieser Wettkampf war mein grosses Ziel der Saison, mit meinem bereits gelösten Ticket über 100m und mit der 4x100m-Staffel aus dem Vorjahr. Nach dieser Absage und der bald darauffolgenden Absage der Europameisterschaften, entschied ich mich, die Wettkampfsaison 2020 nicht zu forcieren, mich auf meinen Körper zu konzentrieren und alle Energie auf die Olympischen Spiele des nächsten Jahres zu investieren. Nun bin ich bereits seit dem August in der Vorbereitung für die nächste Saison, mit dem Ziel, eine Hallensaison zu absolvieren und aber natürlich mit dem grossen Fokus auf die Olympischen Spiele, die am 23. Juli 2021 lanciert werden.